Mittwoch, 17. August 2011

Türkisch gekocht

Eigentlich wollte ich ja Grünkernfrikadellen machen, doch dann war kein geschroteter Grünkern mehr da. Also gut, dann Bulgurfrikadellen. Mmh, noch schnell mal im Netz geguckt was da noch dran muss und bei einem leckeren Rezept hängen geblieben: Bulgur-Salat, dazu Brötchen mit Füllung. Nach leichter Abwandlung mangels Zutaten entstand ein leckeres Mittagessen für heiße Tage, wie heute mal ausnahmsweise einer war.


Für Nachkocher hier mal die Rezepte:

Bulgur-Salat
150 g Bulgur
1 TL Gemüsebrühe
Schnittlauch
1-2 EL Tomatenmark
1 EL Ajvar
1/2 EL Weißweinessig
1 Knoblauchzehe
Tomaten

Bulgur in 230 ml Wasser und 1 TL Gemüsebrühe kurz aufkochen und 10 Minuten ziehen lassen, nach dem Erkalten mit geschnittenem Schnittlauch, Tomatenmark, Ajvar und Essig mischen. Knoblauch pressen, mit Salz und Pfeffer abschmecken. Tomaten würfeln und unterheben.


Gefüllte Brötchen
1 Becher Joghurt (150 g)
1 Becher Öl
1 Eiweiß
350 g Mehl
1 P Backpulver
etwas Salz
Tomaten
Mozzarella
Knoblauch
1 Eigelb

Joghurt, Öl und Eiweiß mischen. Salz, Mehl und Backpulver dazugeben und zu einem geschmeidigen Teig kneten. Den Teig in 10 Kugeln teilen, diese flachdrücken und in der Mitte Tomatenstückchen, etwas Mozzarella und gehackter Knoblauch legen, den Teig zusammendrücken, so dass eine geschlossene Kugel entsteht. Mit Eigelb bestreichen und bei 200 °C ca. 25 Minuten backen. Die heißen Brötchen zum Bulgursalat genießen.


Viel Spaß beim Kochen.


1 Kommentar:

  1. Klingt lecker, werd ich bestimmt auch mal probieren.
    LG Silvi

    AntwortenLöschen